Laubsauger im Test

Laubsauger Testseite. Laub ist besonders im Herbst eine Plage für den Gartenbesitzer. Es sieht nicht nur unschön aus, wenn es Wiese und Beete überdeckt, es lässt auch den Rasen ersticken. Früher rückte der Hobbygärtner dem Übel mit Rechen, Besen und Schubkarre zu Leibe. Heute gibt es Laubsauger und Laubgebläse, die dabei helfen, das Laub schnell und effektiv zu entfernen.

Laubsauger für trockenes Laub

Wenn Ihr Laub trocken ist, kann es aufgesaugt werden. Das Prinzip ist dem eines Staubsaugers sehr ähnlich. Das Laub darf nur nicht nass sein, sonst könnten Sie Ihr Gerät beschädigen. Es gibt auch LAubsauger, die bereits ein Gebläse integriert haben. Sie stellen dann nur noch mittels eines Schalters die Funktion um. Für die meisten Anwendungen ist eine Kombination aus Laubsauger und Laubgebläse am sinnvollsten.

Laubgebläse für feuchtes Laub

Gerade im Herbst gibt es oft viele Niederschläge. Wenn es feucht und ungemütlich draußen wird, brauchen Sie für Ihren Garten ein Laubgebläse. Damit blasen Sie das gesamte Laub auf einen Haufen und können dort in aller Ruhe trocknen lassen. Das gefällt übrigens Ihren Gästen im Garten gut, denn Igel und Co. überwintern unter den Laubhaufen.

Kabel oder Akku Laubgebläse

Die Geräte im Handel sind überwiegend schon die oben erwähnten Kombigeräte, also Laubgebläse und Laubsauger in einem. Das ist praktisch, weil Sie nur ein Gerät verwahren müssen. Schließlich wird es in der längsten Zeit des Jahres nicht gebraucht. Dafür ist es im Herbst umso wichtiger. Überlegen Sie gut, ob Sie ein Gerät mit Kabel oder eines mit Akku brauchen.

Inzwischen sind die Akkugeräte mehrheitlich erhältlich, denn damit arbeiten die Hobbygärtner genauso wie die Profis flexibler und schneller. Ein Kabel erfordert größere Vorsicht, weil Kabel oft die Ursachen von Unfällen sind. Außerdem brauchen Sie meist eine Verlängerung oder eine Kabeltrommel.

Wer hat schon in jeder Ecke seines Gartens eine Steckdose? Mit einem modernen Akku arbeiten Sie auch dort effizient, wo kein Strom erreichbar ist und sie sparen sich die mühevolle Aufbauarbeit mit KAbeltrommel und Verlängerungsschnur.